Welfenlab - Leibniz 
                        Universitšt Hannover Welfenlab Leibniz Universitšt Hannover

Dynamische Erzeungung von Triangle Strips als Erweiterung des Marching Cube Verfahrens

Friedrich Kr√ľger, Leibniz Universität Hannover, Studienarbeit
12/2011

Ein g√§ngiges Verfahren zur indirekten Visualisierung von Volumendaten ist der Marching-Cube Algorithmus. Dabei wird jeweils ein (wandernder) W√ľrfel √ľber die Volumendaten gelegt und die Daten an dessen Eckpunkte ausgewertet. Je nach Eckpunktkonfiguration wird eine bereits vorberechnete Dreiecksmenge aus einer Lookup-Tabelle mit 256 Eintr√§gen verwendet.

Ein Manko diese Verfahrens ist es, dass selbst bei kleinen Volumendaten sehr schnell gro√üe Dreiecksmengen entstehen k√∂nnen. Eine nachtr√§gliche Reduzierung w√ľrde jedoch die Laufzeit beeintr√§chtigen. Ein K√∂nigsweg kann hier die Verwendung von sogenannten Triangle-Strips darstellen. Bei dieser optimierten Repr√§sentation von Dreiecksfl√§chen l√§sst sich nicht nur der Memory-Footprint reduzieren, sondern auch die Darstellungsqualit√§t (FPS) erheblich verbessern.

Daher ist es das Ziel dieser Studienarbeit, die Triangle Strips ohne Verlust der Performance dynamisch zu erzeugen.

 

 

Kontakt: Karl-Ingo Friese

Top | Last Change 26.04.2009 | Editorial Responsibility 
| Imprint | © FG Graphische Datenverarbeitung