Welfenlab - Leibniz 
                        Universitšt Hannover Welfenlab Leibniz Universitšt Hannover

Haptisches Modellieren

Roman Zimbelmann, Leibniz Universität Hannover, bachelor thesis
03/2013

In dieser Arbeit soll ein haptisches Gerät (z.B. das Phantom) verwendet werden um ein haptische Virtual Clay Simulation zu entwickeln. Das haptische Gerät soll einem dabei die Möglichkeit geben ein virtuelles Objekt zu verformen und vielleicht auch topologisch zu ändern, um so verschiedenste Modelle fertigen zu können. Dazu sollen verschiedene Werkzeuge angeboten werden, die einem das Modellieren erleichtern sollen.

Es soll zun√§chst recherchiert werden ob Mesh-based, Voxel-based oder gemischte Verfahren am besten geeignet f√ľr die haptische Interaktionen sind . Die gro√üe Herausforderung steckt dabei im Erreichen der haptischen Echtzeit, die 1000 fps ben√∂tigt. Technisch kann dieses √ľber lokal-adaptive Verfahren erreicht werden.

Ein Teil dieser Arbeit wird sein, die vorhandene Netzwerkschnittstelle f√ľr die haptischen Ger√§te zu vervollst√§ndigen.

Eine Bachelorarbeit / Studienarbeit mit geringerem Umfang ist auch denkbar.

Kontakt: Maximilian Klein

Top | Last Change 26.04.2009 | Editorial Responsibility 
| Imprint | © FG Graphische Datenverarbeitung