Welfenlab - Leibniz 
                        Universitšt Hannover Welfenlab Leibniz Universitšt Hannover

Mediale Achsen lippen√§hnlicher Gebiete f√ľr Untersuchungen hinsichtlich Steuerung und Klassifikation der Mundbewegungen virtueller Menschen.

Olaf Etzmu√ü, Leibniz Universität Hannover, Studienarbeit
04/1997

Die mediale Achse gewinnt in einigen Bereichen der Computergraphik zunehmend an Bedeutung. Anschaulich betrachtet stellt sie das Skelett eines Gebietes dar. In Verbindung mit einer zugeordneteten Abstandsfunktion l√§√üt sich aus dem Skelett das urspr√ľngliche Gebiet rekonstruieren, d. h. die mediale Achse enth√§lt alle geometrischen Informationen des Ausgangsk√∂rpers. Der erste Teil der Studienarbeit befa√üt sich zun√§chst mit einem Verfahren zur Berechnung der Medialen Achse lippen√§hnlicher Gebiete in der Euklidischen Ebene. Dabei wird im ersten Schritt eine Obermenge der medialen Achse bestehend aus den sogenannten medialen Kurven bestimmt, und im zweiten Schritt daraus die mediale Achse extrahiert. Dar√ľberhinaus wird das Verfahren auf einfach zusammenh√§ngende Gebiete erweitert. Im zweiten Teil der Studienarbeit wird dann basierend auf der im ersten Teil entwickelten Berechnungsmethode zun√§chst untersucht, inwieweit sich die unterschiedlichen Geometrien der Lippenkonturen bei verschiedenen Phonemartikulationen durch das Konzept der medialen Achsen klassifizieren lassen. Schlie√ülich wird die Steuerung von Mundbewegungen eines virtuellen Menschen aus den geometrischen Informationen der Lippenkonturen einer Testperson vorgestellt.

Kontakt: Franz-Erich Wolter

Top | Last Change 26.04.2009 | Editorial Responsibility 
| Imprint | © FG Graphische Datenverarbeitung